MEIN VERSUCH WENIGER FLEISCH ZU ESSEN


ich möchte kein fleisch mehr essen. keinen fisch. und auch keine tierischen produkte. mein ziel ist es mich vegan zu ernähren und im laufe der zeit komplett vegan zu leben (ich möchte nämlich zufällig nicht, dass für mein makeup tiere leiden müssen). aber nicht alles auf einmal, darauf würde ich und auch mein umfeld nicht klarkommen. hier auf meinem blog möchte ich über diesen prozess schreiben. ich will das durchziehen und wenn ich weiß, dass ich das hier öffentlich gemacht habe, motiviert mich das nicht zu versagen, sondern für das einzustehen, an was ich glaube.

in den letzten wochen bzw. monaten habe ich mich immer mehr mit der thematik auseinandergesetzt. neben blogs und youtubevideos habe ich mir vor allem dokumentationen angeschaut (und bin offiziell süchtig danach geworden). bei einer dokumentation namens cowspiracy hats bei mir klick gemacht. das war der moment, wo ich beschlossen habe, dass ich vegan werden möchte. das ich nicht weiter so tun kann, als wüsste ich nicht, was da auf meinem teller liegt. das ich nicht weiter den fakt ignorieren kann, dass wegen mir tiere sterben müssen. (ich möchte hier niemanden mit fakten langweilen, wer sich dafür interessiert, weiß, wo er die infos findet)

also habe ich mir einen plan gemacht. ich wollte einschätzen wieviel fleisch ich momentan zu mir nehme. da ich ein bullet journal schreibe und jeden monat meine monatsübersicht und meinem habit tracker verfasse, fügte ich zu letzterem die rubrik "kein fleisch" hinzu. vor drei monaten habe ich höchstens zwei tage kein fleisch gegessen, letzten monat waren es bereits 18 tage. der grund, warum ich die anderen tage fleisch zu mir nahm ist einfach: meine eltern wissen nichts über mein vorhaben und wie ich allgemein zu fleischkonsum stehe. mein papa isst jeden tag fleisch und meine mama nicht weniger. für sie ist es normal. so wie es für mich lange zeit normal war. als das thema vegetarismus/veganismus aufkam, scherzte mein papa mit den worten, dass wenn ich mit so einem blödsinn anfange, es jeden tag rumpfsteak gibt und andere gerichte, die ich wirklich gerne esse (oder gerne gegessen habe, ich weiß nicht). wie es im endeffekt wirklich sein wird, kann ich nur erahnen, aber ich rechne damit, dass sie nicht hinter mir stehen werden. mein nächster schritt steht jedoch fest: meinen eltern sagen, dass ich kein fleisch mehr essen möchte.

das ist alles, was ich jetzt erstmal loswerden wollte. was sagt ihr dazu? gibts es hier vielleicht menschen, die vegetarisch oder sogar vegan leben oder leben wollen? wäre ziemlich nice sich austauschen zu können.

wir lesen uns.
x

Kommentare :

  1. Sehr cooler Post, sehr cooles Vorhaben, sehr cooles Bild!

    Ich bin nun schon seit einiger Zeit Vegetarier (kein Fisch kein Fleisch - manche denken ja Vegetarier essen Fisch...) und war es auch schon als Kind eine ganze Zeit lang. Zumindest aussergewöhnlich lang für ein Kind ^^ Aber wegen meiner Gesundheit und dem Wachstum habe ich dann doch wieder ein paar Jahre Fleisch gegessen. Es ist nun mal so, dass man immer konfrontiert wird mit "Alles in Maßen ist gesund" "Dir fehlt etwas" "Willst du nicht doch?" "In 10 Jahren werden sich deine Mängel zeigen" "Du wirst krank" und und und. Als Kind hat man da auch nicht so viel entgegen zu setzen ^^

    Jedenfalls bin ich Vegetarier geworden, weil ich generell noch nie Fleisch mochte. Mir fiel es also super leicht darauf zu verzichten. Ich hörte beim zweiten Mal auch nicht plötzlich auf, sondern reduzierte meinen Fleischkonsum immer mehr. Als ich dann wirklich fast kein Fleisch mehr zu mir nahm machte meine Mama eines Abends Steak und weil sie das wirklich gut kann aß ich ein Stückchen. Und weißt du was? ^^ Früher war es ein Highlight gewesen und heutzutage schmeckt es mir nullkommanullnull nicht mehr. Uah, es war einfach nur noch eklig auf einem toten Tier herumzukauen. Also Lieblingsgerichte verändern sich ^^

    Und mein Papa ist auch Hardcore Fleischesser. Mittlerweile ist er sogar meine Tofu Bolognese mit. Das entwickelt sich alles mit der Zeit, keine Sorge :)

    Ich hatte geplant darüber auch einen Post zu verfassen...Aber ich bin mir noch unsicher wie und ob.

    Alles Liebe, Maya von Mayanamo

    AntwortenLöschen
  2. Echt toller Post!
    Da ich letzten gemerkt habe, wie viel Fleisch ich eigentlich esse, kam mir die Idee mal zu versuchen, eine Woche lang vegetarisch zu leben. Meine Mutter fand das nicht toll und ich darf es auch leider nicht weiter führen:(
    Emily

    sweetredstrawberry.de

    AntwortenLöschen
  3. Super Entschluss!
    Ich bin quasi mein Leben lang schon Vegetarier, geschmeckt hat mir Fleisch noch nie richtig und die Tiere taten mir auch schon immer leid, aber meine Eltern haben es irgendwie immer in mich reingestopft. Wirklich von mir aus hab ich immer nur Chicken Nuggets bei McDonalds gegessen. Irgendwann (ich kann gar nicht mehr genau sagen wann) hab ich dann einfach einen Strich gemacht und gesagt, dass ich das nicht mehr möchte. Bei mir war es ähnlich wie bei dir, dass meine Eltern das am Anfang noch nicht so akzeptieren wollten (und mein Papa tut's bis heute nicht), aber irgendwann hört man die dummen Kommentare gar nicht mehr, also go for it!

    xx

    AntwortenLöschen
  4. Hey! Ich finde dein Vorhaben wirklich toll :)
    Ich bin schon seit längerer Zeit Vegetarierin und das gab zu Hause gar keine Probleme. Allerdings ist mein Vater auch schon seit über 25 Jahren Vegetarier :D
    Nur meine Oma kommt damit nicht klar. Zu Hause ernähre ich mich sogar 90% vegan.
    Ich bin allerdings flexibel. Da, wo ich selbst entscheiden kann, keine tierischen Produkte zu konsumieren, mache ich es nicht (sprich: in Deutschland oder ähnlichen Ländern). Dort habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass Vegetarismus und auch immer mehr Veganismus toleriert werden. Im Ausland ist es schwieriger. Wenn ich zum Beispiel in Ghana eingeladen war, habe ich schon Fleisch gegessen. Das ist da so kulturell tief verwurzelt, dass ich als Auslnderin und Gast in einem fremden Land nicht sagen kann und will: Das esse ich nicht.

    Ich wünsche dir Erfolg bei deinem Weg!
    Liebe Grüße,
    Malika

    AntwortenLöschen
  5. Super Vorhaben! Gibt's schon Neuigkeiten bezüglich deinen 'Fortschritten'?
    Ich selbst bin seit ich 12/13 bin Vegetarier und seit gut 2 Jahren veganer. Meine Familie hat nichts dagegen und seit ich diese ganzen Sachen nicht mehr esse kommt bei uns generell viel viel weniger Fleisch/Fisch/Eier auf den Tisch. Bin ich mir sicher dass das bei dir ähnlich sein wird (oder hoffe es zumindest :D). Also wenn du Fragen hast oder dich einfach austauschen willst, gibste bescheid :)

    AntwortenLöschen