EINUNDZWANZIGSTER NOVEMBER

heute ist der 21. november. für viele keine besonderes datum. einfach irgendein tag im jahr. für mich aber nicht. heute wird mein herz lana 18 jahre alt. 18 fucking jahre. ich blick  eh nicht mehr durch mit der zeit, aber lassen wir das. in diesem post wird es nur darum gehen, also wer was dagegen hat, der kann sich verpissen. 
darf ich vorstellen? das älteste bild, was von lana und mir existiert. geballte schönheit und augenbrauen 4cm breit, sagen hallo. {2011 rulez}
nach der grundschule kamen wir zufällig wieder in eine klasse. zufall. schlicht und einfach zufall. damals eher auf abstand, ab der fünften klasse auch. anfangs. dauerte nicht lange, da freundeten wir uns langsam an. stellt sich heraus, dass das der beginn dieser freundschaft war, die jetzt schon ewig lange jahre und hoffentlich für immer hält. das ist einfach eine freundschaft für immer. das merkt man. 
dauerte nicht lang, da übernachteten wir das erste mal beieinander. musste aber zu dritt sein, weil wir schisser waren
 3 jahre später (2014) sah die dreiergang dann so aus (mittlerweile mit augenbrauen).
ich spule mal bisschen in der zeit zurück. genauer gesagt nach 2012. in diesem jahr erlebten wir ziemlich viel zeug, welches uns immer mehr zusammen schweißte. unzählige sleepover in unterschiedlichen dörfchen, die erste große liebe, spaziergänge mit lanas hund in ihren heimatdorf, wandertage mit der klasse, allgemein schule, welche wir gemeinsam bestritten, ihre jugendweihe, meine konfirmation, unlustige videos, unzählige natürlich höchstprofessionelle (zwinker zwinker) fotoshootings, die zweite große liebe und den ganz normalen alltagsscheiß. nicht zu vergessen: den berühmt berüchtigten donnerstag, an welchem sie immer bei mir übernachtet hat).
auch 2013 waren wir ein herz und eine seele. das letzte gemeinsame jahr in einer klasse. war nur leider so, dass wir immer weniger zusammen gemacht haben. dies das, ananas. 
2014 war das jahr indem wir unseren realschulabschluss absolviert haben, ne fette abschlussfeier gefeiert haben und zum krönenden abschluss mit ein paar leuten aus unser ehemaligen klasse an den stausee gefahren sind und dort knapp ne woche verbracht haben. das alles klingt ziemlich endgültig und leider war es das auch. wir haben uns wirklich geschworen, dass wir uns regelmäßig treffen und uns auf keinen fall vergessen werden. tzia. nun ratet, was passiert ist. mittlerweile ist 2015 (ich fuchs) und wir haben uns seitdem (wenns hochkommt) 2mal so richtig mit ausmachen und treffen, getroffen. ne runde applaus, bitte. ehrlich gesagt, ist es nicht mal lustig, sondern einfach nur traurig. menschen, die früher ihr leben miteinander geteilt haben, wissen jetzt so gut wie nichts mehr über einen. nur noch die standart-oberflächen-info. 
aber trotz alledem bin ich lana für so viel dankbar. sie hat mich zu der zeit begleitet, wo ich so ziemlich der schwierigste mensch ever war und trotz, dass es eben genau deswegen manchmal streit gab, war sie immer an meiner seite und ich wusste, dass da jemand ist, der zu 100% hinter mir steht. 
lana, ich wünsche dir das beste zu deinem 18. geburtstag! veränderungen gehören dazu, aber bitte bleib immer der herzensmensch, der damals meine beste freundin war. kussi.
{die zwei bilder sind übrigens gestern enstanden}

DRIVING


tach. heute ist der tag an dem ich endlich mal mein "versprechen" von meinem ersten blogpost einhalte. hab in letzter zeit immer mal so n bisschen rumgefilmt und das filmchen ist dabei entstanden. ganze 23 sekunden lang! wahnsinn. eigentlich sollte schon vor ewigkeiten das usedom video auf youtube sein, aber es würde einfach ca. 400 minuten dauern, danke dorflife (es sei gesagt, dass selbst das 23-sekunden-video 140 minuten gedauert hat). aber vielleicht wird das irgendwann (wers glaubt) nochmal was. ich düs jetzt jedenfalls los zur fahrschule, kill me. selbstverständlich mit ganz viel bock. tschüßi.

ps: hier das lied aus dem film nochmal in voller länge
pps: diesen freitag ist das kiz konzert junggeeeee so krasse vorfreude

WHY I LOVE FALL

der herbst (und der übergang zwischen sommer zu herbst) ist meine lieblingsjahreszeit. ich mag es, wenn es anfängt, milder zu werden und man nicht mehr von der hitze ausgebremst wird, die blätter anfangen sich bunt zu verfärben und alles einfach diese gemütliche atmosphäre annimmt. dieses matschige, eklige regenwetter von dem immer alle reden, nehme ich ehrlich gesagt null wahr. 
ich habe mir diesen herbst ein paar sachen vorgenommen und mehr oder wenig gut umgesetzt.

kürbisse schnitzen
 ich habe das noch nie gemacht. ist in meiner kindheit wahrscheinlich komplett an mir vorbeigegangen. hat aber das potenzial tradition zu werden. 

herbstspaziergänge
 in den herbstferien (die mittlerweile schon wieder viel zu lange her sind) habe ich mir meinen freund und meinen hundi geschnappt. ich liebe den geruch im herbst. und meinen hundi liebe ich auch. sein name ist prinz.

eine geisterpizza backen
keine ahnung wie ich auf die idee gekommen bin aus einem mozzarella geisterähnliche kreaturen auszuschneiden, aber ja. hier ist meine geisterpizza. lasst uns vergessen, dass die "geister" eher wie miezen, tintenfische oder bowlingkugeln aussehen. danke.

 gute bücher
okay, zugegeben. ich habe das buch bis jetzt nur angefangen, aber ich steh auf so n shit.

ich wünsche euch allen noch schöne herbsttage. geht raus. 

I'M SO FUCKING TIRED OF NOT BEING A MULTIMILLIONAIRE

achtung dieser text wurde von der schlechte-laune-laura verfasst. kein plan, was euch erwarten könnte. ich versuche die handlungen von menschen zu verstehen. ich suche nach gründen für ihr verhalten und kann es besser akzeptieren, wenn ich es nachvollziehen kann. ich bin nicht perfekt. niemand ist das (frei nach hannah montanas nobodys perfect - nein ruhe). aber wieso lassen menschen an anderen menschen immer ihre laune aus. okay, zumindest bei denen, die ich kenne, ist es so. ich habe das gefühl, dass man nichts mehr sagen darf, wenn es nicht die meinung der anderen entspricht. ich bin kein mensch, der den mund zu macht. das war ich noch nie. wenn ich etwas scheiße/ungerecht/nicht richtig finde, dann sag ich das. das sollte jeder. eigentlich. 
ich merke gerade, dass ich gar nicht wütend bin, sondern einfach nur enttäuscht. von der gesellschaft, von meinen freunden, von mir. was weiß ich, ist zu viel. ich mach n mittagsschlaf.
blogvorstellung hier und hier

MONTHLY REVIEW // OKTOBER

ach du verdammte scheiße. es ist november. no-vem-ber. noch 2 monate und dann ist das jahr 2015 schon wieder rum? mir ist das am freitag oder so aufgefallen. ich saß in der schule und war erstmal 5 minunten mindfucked (ein sehr dummes wort, aber auf deutsch ist das so blöd auszudrücken). wie dem auch sei, hier mein goldener oktober.
DIESEN MONAT GESEHEN
ich war anfang des monats mit meinen beiden liebsten in the visit. wollte ich ja schon rein, seit ich das erste mal den trailer gesehen hab und diesen monat war es dann soweit. dieser film ist meiner meinung nach fantastisch - es kommt völlig anders als man denkt. außerdem hab ich angefangen trainspotting  zu schauen. wird im november noch abgehakt. dank diversen fernsehsendern konnte ich zum einen transformers 3 und zum anderen frauentausch schauen. aber transformers 3 ist blöd, weil megan fox nicht mehr dabei ist, mäh. außerdem war diesen monat meine große liebe youtube. unendlich viele au pair videos, ena bothor, amissmel und diese schmuckstücke klick , klick, klick und klick. achja und gerade in diesem moment schau ich joko gegen klaas, haha. 

DIESEN MONAT GEHÖRT
zurzeit höre ich unendlich gerne twenty one pilots. am liebsten würde ich zum konzert, aber die städte sind zu weit weg. miau.

außerdem hab ich anfang des monats gerne das lied leave a trace von chvrches gehört. geheimtipp von circus halligalli. alter bums war auch dabei. durch die jägermeister werbung kam ich auf das ventilatorlied von den orsons. feier ich ja total, genau wie schwung in die kiste. achja, wenn ihr den übelsten geheimtipp wollt (na sichi, michi), dann hört euch stand high patrol an. und die beiden lieder klick und klick. (alles bisschen wirr, aber lasst es uns ignorieren).

DAS SCHÖNSTE IN DIESEM MONAT

ein wort: ingeborg. wer bei diesem post aufgepasst hat, der weiß, wer ingeborg ist. 
DAS BLÖDESTE IN DIESEM MONAT
ehrlich gesagt, war der allererste tag vom oktober schon mal von grund auf beschissen. so beschissen, dass man kein bock auf den rest hatte und einfach nur schnell die zeit vorspulen wollte. ein paar tage, dann wurde es aber wieder besser. blöd waren außerdem diese anspannungsmomente, bevor der lehrer den aufruft, der mündlich dran kommt - boah wie schrecklich das ist (meine probleme, haha). 

FAZIT DES MONATS OKTOBER
der monat oktober war schön. diese ganzen kleinen bis großen glücksmomente lassen einen einfach den ganzen anderen mist vergessen. und wenn man am ende zurückschaut und genau so was denkt, dann ist doch alles super? schätze ich zumindest. wie dem auch sei. er war schön.