WAS IM APRIL SO ABGING (VIDEO)

diesmal hab ich es mal pünktlich geschafft! 🤙🏼 habe auch den letzten monat meine kamera überall hingeschleppt und alles mögliche mitgefilmt - das resultat seht ihr im video!

ich wünsch euch was,
laura

MEINE MOTTOWOCHE + LETZTER SCHULTAG // ABITUR 2018

im letzten monat war es endlich soweit: ich hatte meine allerletzte schulwoche, inklusive letztem schultag (lol selbstverständlich). ich fühle mich so befreit, es ist unfassbar. die liebe lea hat das auf ihrem blog (klick) perfekt beschrieben:"all die routinen und zwänge die ich so lange zeit gewohnt war und die es geschafft hatten mein selbstgefühl zu so einem großen teil zu bestimmen existierten plötzlich einfach nicht mehr. es gab keinen schulalltag mehr. ich hatte so viel zeit. zeit für meine drei schriftlichen abiturprüfungen zu lernen, aber vor allem jede menge zeit für die verschiedensten emotionen und stimmungen die sich so lange zeit hinter der fassade des alltags angeschaut hatten."  - also wenn sie ein buch schreiben würde, ich würde es sofort kaufen 🤷🏻‍♀️ aber mal zurück zum eigentlichen thema!
am ersten tag unserer mottowoche hatten wir das thema vergangenheit und ich war als hippie unterwegs. ich habe mich so unnormal wohl gefühlt in diesem ganzen outfit und ich denke, dass das auch mein lieblingstag der mottowoche war. 
meine julia hab ich am allerliebsten! sie war übrigens im 50er jahre outfit unterwegs. wenn ich die bilder mit ihr anschaue, vermisse ich sie jetzt schon. währenddessen ich in den usa bin, ist sie nämlich in australien unterwegs.
am zweiten tag waren die kindheitshelden an der reihe aka ein weiterer grund, warum ich meine juli so lieb habe. währenddessen ich als hannah montana (true lover, immer noch übrigens) unterwegs war, ist sie einfach als bill kaulitz in der schule gewesen. ich liebe dieses girl! das bild ist übrigens bei julia entstanden und als wir in die küche gekommen sind, war die erste reakion ihrer mama folgender satz:"boah, sehr ihr hässlich aus!" - hahahhaha, carina forever.

in unserer letzten sozialwissenschaftsstunde haben wir großes gemeinschaftsfrühstücken gemacht und mein veganer aufstrich ging weg wie heiße semmeln, das sag ich euch!der streng genommen vierte tag der mottowoche war erster schultag und auf dem foto habe ich leider meinen beutolomäus nicht dabei, miau. darunter könnt ihr übrigens ein bild von julia und mir zu unserer schuleinführung sehen. meiner meinung nach passt das hier gerade super hin ☺️übrigens erinnert mich das zweite bild voll an dieses eine video, das hier (klick). ich hab nicht besonders viele bilder, die ich zeigen kann. zum teil sind sie nicht zur veröffentlichung gedacht und zum anderen habe ich ganz einfach die meiste zeit gefilmt und das findet ihr dann in meinem april-video. es war auf alle fälle ein unvergesslicher tag, aber was bin ich froh, dass das alles endlich vorbei ist!  jip, das wars. meine schulzeit ist vorbei. nie wieder schule (zumindest solange nicht bis ich mein referendariat absolviere lol) 🌚

wir lesen uns! 

A P R I L


der april war irgendwie eine mischung aus ziemlich aufregend und unendlich stressig. warum? zum einem, weil ich meine letzte schulwoche hatte, mottowoche, für immer notenschluss, letzter schultag und so ein zeug - neue erfahrungen, die ich vorher so nie hatte. stressig war der april, weil ich meine ersten abiturprüfungen geschrieben habe und dementsprechend ordentlich lernen musste (beziehungsweise immer noch muss, denn die nächste schriftliche ist schon diesen freitag). 🌸
das beste vorab: auf netflix gibt es jetzt avatar und ich hab gleichmal die erste staffel weggesuchtet und mich wieder total in diese serie verliebt. man hat so viele sachen als kind gar nicht mitgeschnitten! nachdem ich dazu gedrängt wurde tokyo ghoul endlich zu gucken, hab ich das diesen monat (pünktlich zur dritten staffel) getan. ich muss sagen, dass der anime so gehypt wird, dass ich schlussendlich irgendwie enttäuscht war, da meine erwartungen mega hoch waren. geht ja aber gott sei dank noch n stück! außerdem habe ich mir die dokumentation what the health angeschaut, die schon länger auf meiner liste stand und war wie immer begeistert! 

 genauso wie letzten monat feiere ich immer noch halsey und hätte mir sogar fast karten für ein konzert in oregon gekauft, hui! einer meiner freunde hat mich diesen monat gefragt, ob ich die arctic monkeys kenne, weil er denkt, dass mir die echt gefallen könnten und ich dachte mir so:"ahhhh wie gut kennt er mich bitte (in dieser hinsicht)" - denn ich liebe diese band und gefühlt jedes einzelne lied. deswegen habe ich mir diesen monat  ganz viel von ihnen angehört und bin wieder auf den geschmack gekommen.
es ist mal wieder soweit! stephen king hat mich mal wieder! diesen monat habe ich ausschließlich bücher von ihm gelesen. unteranderem the green mile (ich liebe liebe liebe es und will so gern den film dazu gucken, aber finde ihn einfach nirgends - nicht mal im mediamarkt!!!!) und the shining (ein buch, was mich seit es mal wieder so richtig hammerhart superdoll gegruselt hat). zu ostern haben mir meine eltern stephen kings mind control geschenkt, welches die fortsetzung von mr. mercedes 1+2 ist. ich fand es super, auch wenn die geschichte so langsam aber sicher ausgelutscht ist.

ich hatte meine letzte schulwoche und somit auch meinen allerletzten schultag und ich bin so froh darüber! es war eine super witzige woche, aber ich bin trotzdem mehr als glücklich, dass meine schulzeit sich so langsam dem ende neigt. jetzt muss ich noch meine restlichen prüfungen schreiben (wo wir auch schon beim nicht so tollen teil in diesem monat wären) und dann hab ich es endlich hinter mir (in dem fall, dass ich es bestehe lol rofl xd).
anstatt für meine englisch-und deutschprüfung zu lernen, habe ich diesen monat den youtube kanal von annie tarasova (klick) gefunden. mittlerweile habe ich mir schon die hälfte ihrer videos angeschaut und sie haben mich so unheimlich bereichert und auf themen aufmerksam gemacht, die ich vorher mit einem schulterzucken abgetan habe. dinge wie law of attraction, meditation und mindfullness. die liebe zum universum und was wir bewirken können, wenn wir glücklich sind und glückliche gedanken haben. das klingt so niedergeschrieben irgendwie verrückt, aber ich sags euch, ich bin gerade so in diese thematik vernarrt! und hey, nochwas cooles: im edeka meines vertrauens gibts endlich veganes ben&jerrys, buhja! 😎

habt einen schönen mai und genießt das tolle wetter!
laura