MONTHLY REVIEW // MÄRZ

sehr ausdrucksstarke bilder für diesen monat, ich weiß, darin war ich diesmal wirklich nicht der hit. hatte einfach kaum bock, sorry. dafür diesmal mit extra viel grimassen à la laura.
diesen monat habe ich mir mit max seit langem mal wieder einen richtigen film angeschaut (im gegensatz zu den ganzem serienzeug). der film hieß prometheus - dunkle zeichen und ist einer der filme, die gefühlt 10x im jahr auf prosieben kommen. ist jetzt kein film, den man auf jeden fall gesehen haben muss, aber fürs sonntagabendprogramm ganz okay. frauentausch und pretty little liars waren auch wieder am start. außerdem kann ich zwei filme aus meiner movies i have to watch liste streichen. nämlich juno und true story - beide genau mein ding.

diesen monat bin ich durch jasmin auf slothrust gestoßen und habe mich direkt verliebt (wie sooft). tut euren ohren einen gefallen und hört euch wenigstens ein lied an. oder mehrere. oder das ganze album.
und wenn ich mal nicht slothrust höre, gibts 24/7 annenmaykantereit auf die ohren.

ohja, eine neuer unterpunkt. warum? weil ich es traurig finde, dass ich früher so viel gelesen habe und mittlerweile gar nicht mehr. das soll sich ändern und durch diesen unterpunkt bin ich ja auf irgendne verschobene art und weise gezwungen zu lesen. außerdem liegt hier noch n thailagutschein rum.


an diesem monat war eigentlich so gut wie alles schön. außer natürlich meine feine erkältung, wegen der ich nicht nach amsterdam durfte. aber mein lieber papa hat mir versprochen, dass er das mit mir nachholt.

es gibt n haufen gute neuigkeiten, die ich zu erzählen habe. nur noch nicht jetzt.

ps: ich hab mal wieder das world wide web durchstöbert und was entdeckt, was ich echt super finde. momentan bin ich auf pinterest hängengeblieben. keine ahnung wie ich darauf gekommen bin im suchfeld irgendwas mit challenges einzugeben. lange rede, kurzer sinn. es wird ne neue "rubrik" (hasse ja solche bloggerbezeichnungen) geben, die irgendwas mit eben diesen challenges zu tun hat. mal schauen wie und was. seid gespannt oder auch nicht. wie ihr wollt.

I'LL JUST ¯\ _(ツ)_/¯ MY WAY THROUGH LIFE

hallo, meine herrschaften. heute mal die geballte ladung selbstdarstellung und ein paar fakten über mich, weils n guter lückenfüller ist. i'm so professional.

I. seit ungefähr vier jahren habe ich eine feste zahnspange und mit fast 18 jahren hat man da so langsam einfach keinen bock mehr. umso schöner ist es, dass ich sie anfang april endlich rausbekomme. leute, wirklich. ich freu mich so sehr.

II. ich finde es abartig und irgendwie gruselig, was mit der welt passiert. erst donald trump und jetzt die prozentual hohen wahlergebnisse der afd. abkotz.

III. ich bin fan nummer 1, was so kloppisendungen wie frauentausch oder schwiegertochter gesucht, angeht. zum bedauern meines freundes, der davon total genervt ist.

IV. ich musste gerade googeln, wie die römische vier geschrieben wird.

und der schönste und für mich letzte fakt zum schluss:

V. kommenden mittwoch fahre ich mit ein paar freunden zum ersten mal nach amsterdam und bin schon so aufgeregt diese stadt kennenzulernen (und das essen yammi).

edit: aus amsterdam wird nichts, weil mein immunsystem scheiße ist und ich krank wie sau bin. yeah.

SPIEGELSELFIEGAME

darf ich vorstellen? die ersten mir bekannten spiegelselfies meinerseits. damals noch mit der schicken orangenen digitalkamera und manchmal - zu ganz besonderen anlässen - sogar mit blitz.
2012 habe ich mir von meinem konformationsgeld meine canon eos 600d gekauft und bin somit ein level im spiegelselfiegame aufgestiegen. tschüß digitalkamera, hallo fetter klopper. sogar aufs schulklo wurde sie mitgenommen. 2012-laura, du stinkst.
nachdem ich meinen klopper schon mit in der schule hatte, ging der blumenladen natürlich auch klar. sowas.
meine spiegelreflexkamera schlummerte vor sich hin und ich war mit dem htc am selfies machen. mittlerweile hasse ich flaggen, damals schien ich das aber ganz gut zu finden. achja und htc-handys hasse ich auch.
mittlerweile gehöre ich zu der fraktion, die lieber n doppelkinnbild an die beste freundin schickt, als ein spiegelselfie auf instagram hochzuladen. ist jedoch beides vollkommen okay. legt euch für mich mit dem endboss an! 

A LOOK THROUGH MY PHONE

1 auf dem weg zur schule, als der himmel wunderschön aussah und ich kein bock auf schule hatte (wie immer)
2 wunderschöne mama auf ihrem alten ddr ausweis 3 ich liebe kuschelsocken, pizza und schlechte tvsendungen
4 mc donalds mit meinem geburtstagsmax 5 babysitting-spiegelfoto 6 max mit seinem ultimativen geschenk

momentan ist alles so unpersönlich hier. ich möchte das ändern, weiß nur noch nie wie.

MONTHLY REVIEW // FEBRUAR

hallo, ihr schönen menschen! die collagentante ist mal wieder in der hood, um euch ihren februar zu präsentieren, der aus doppelkinns (ist das die mehrzahl von kinn?), geburtstagen und alten freundschaften bestand. dann wollen wir mal!

DIESEN MONAT GESEHEN
bevor ich mit den standartdingen anfange: ich habe diesen monat meine liebste lana endlich mal wieder sehen können. sogar mit sleepover. komisch, dass man sich nach der zehnten klasse schwört, dass der kontakt nicht abbricht, wie bei all den anderen und letztendlich genau das passiert. 
unendlich viel pretty little liars. ok, zugegeben. anfangs dachte ich, was das für ne girlischeiße ist, aber mittlerweile bin ich so drinne. wer spoilert, stirbt. 

DIESEN MONAT GEHÖRT
diesen monat habe ich mich wieder in meine alte playlist mit dem kreativen namen "*" verliebt und diese unglaublich oft gehört.
außerdem gibts wieder den ultimativen jasmin-und-laura-autofahr-hit mit aufn weg: klick (90's shit rules).

DAS SCHÖNSTE IN DIESEM MONAT
ich habe überlegt, hier einfach einen strich hinzumachen, aber das wäre ja auch blöd. deswegen schreibe ich hier kurz mist und dann hat sichs. gibts eigentlich jemanden, der sich das durchliest? 

DAS BLÖDESTE IN DIESEM MONAT 
das wohl blödeste an diesem monat ist, dass er so unwahrscheinlich schnell vorbei war. allgemein der anfang des jahres. es ist märz und bald ist april und dann ist plötzlich schon wieder weihnachten. versteht ihr? die zeit rast und mir macht das angst. 

FAZIT DES MONATS
der monat war vollgepackt mit dingen und trotzdem hab ich das gefühl, nichts erlebt zu haben. aber hey, wenigstens war ich produktiv. babysitten, um betreuungsstunden zu sammeln. year, mein leben ist der hit.

ps: sorry, wenn jemand wegen dem shit hier schlechte laune bekommt.