FOCUS ON THE BEAUTIFUL PARTS OF LIFE

leute, es ist offiziell. die sommerferien in thüringen alias meine eigene kleine freiheit ist nun vorbei und ich kann mich wieder aufs früh aufstehen freuen (nicht). btw ist mein schlafrhythmus total im arsch. aber so schlimm ist das alles gar nicht, denn mir bleiben ja immer noch die erinnerungen an diesen wunderschönen sommer, der mir bis jetzt der liebste war. wie sollte es auch anders sein? ich habe unzählige stunden am see verbracht, hatte den schönsten 18. geburtstag überhaupt, war wie jedes jahr auf dem tanzfest (auch wenns jetzt offiziell rudolstadt festival heißt ugh), hab viel zeit mit julia und meinen lieblingskerlen verbracht und war sogar mit ihnen im phantasialand (ah!!). ach und ab und zu lag ich bei bestem wetter einfach nur in meinem bett und hab game of thrones geschaut (offiziell süchtig).

tschüß! ich wünsche euch noch n schönen sommer! 

ZWEITAUSENDUNDELF

der heutige post soll über das jahr 2011 gehen. komischerweise weiß ich noch schlechter, was 2011 in meinem hirn so abging, als 2010. grund? ganz einfach. keinerlei tagebücher, sondern nur fotos aus dieser zeit. aber nicht weiter schlimm, kriegen wir schon hin! {dort oben seht ihr übrigens die erste seite aus meinem album von 2011. mit schicken kleinen briefchen, versteht sich}
ein was war mir 2011 besonders wichtig: freundschaft. ich bin so unendlich froh darüber, diese menschen zu diesem zeitpunkt gehabt zu haben. n schneller anruf:"hallo, ist xy zuhause?" bzw. "hallo, hast du lust mit rauszukommen?" und schon hat man sich irgendwo wiedergefunden. ist rausgegangen und hat sein dorf erkundet. schade, dass das das (wow dreimal) letzte jahr war, wo wir so zusammen waren. danach bin ich ins nachbardorf gezogen und obwohl es so nah war, ist der kontakt abgebrochen.
umso schöner war es jedoch jasmin kennengelernt zu haben, auch wenn wir damals ziemlich bescheuerte menschen waren, haben wir uns gemocht. ich mein, wir haben uns das erste mal getroffen und sie sang ununterbrochen diesen song. wie kann man sie nicht mögen?
einen der lustigsten und besten tage in meinem leben auf einer seite. dieser tag war so lustig, es ist nicht zu fassen. den ganzen tag haben wir eigentlich nur blödsinn gemacht, aber trotzdem - oder gerade deswegen - war es der hit. {achtet auf das bild links unten}
es würde sich falsch anfühlen, wenn ich absolut gar nichts zu dieser einen freundschaft schreiben würde, die schon seit ewigkeiten existiert und besonders jetzt - 2016 - stärker denn je ist. ich kenne julia, seit ich denken kann und ohne jetzt zu übertreiben: sie bedeutet mir die welt. wenn mir jetzt noch einer verrät, warum ich früher auf bildern solche fratzen gezogen habe, wäre ich eigentlich fertig?
2011 konnte ich dank meinen eltern das dritte mal thailand entdecken. diesmal waren wir auf einer insel namens koh samui und es war wunderschön (wie jedes mal).
2011 war kamera auf den boden stellen und selbstauslöser drücken der shit. aber das seht ihr ja selbst. {hintergrund von hier}

jip, jop. ich würde sagen, dass es das war. ich wünsche euch noch einen schönen restlichen tag. bis dahin!